Strände in der Nähe

Cala Anguila

Cala Anguila ist drei Kilometer von Punta de Vistalegre entfernt. Dieser Meereseinschnitt hat einen leicht abfallenden Sandstrand aus feinem goldfarbenem Korn. Die Steilküste, die Cala Anguila flankiert, und wo ein Torrente mündet, ist mäßig hoch und weckt das Interesse des Besuchers wegen einer großen Grotte. Diese Küste ist Winden aus Ost-Südost-Süd ausgesetzt, doch hindert das nicht am Ankern über Sandgrund von sieben Metern Tiefe in der Einfahrt der natürlichen Mündung und von vier Metern in 10 Metern Entfernung vom Ufer.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung; in den Straßen des Ortskerns kann man das Auto abstellen und sodann über Treppen zur Cala Anguila hinabsteigen.

Cala Anguila ist ein Strand, wo zu Beginn der Siebziger Jahre eine mit Schweizer Kapital geförderte Wohnsiedlung entstand, der der Name Portocristo Novo gegeben wurde. Grösstenteils besteht sie aus Einfamilienwohnungen und Appartements, die touristisch genutzt werden.

Cala Mendia

Cala Mendia ist ungefähr drei Kilometer von Punta de Vistalegre entfernt. Steilhänge bewachen diesen Meereseinschnitt, der sich 150 Meter landeinwärts erstreckt und in einem feinsandigen weißen breiten und ausgedehnten Strand endet. Das kristallklare Wasser, gegen Winde aus Nordost und Ost offen, birgt einen optimalen Ankergrund aus Sand.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung; in der näheren Umgebung von Cala Mendia gibt es einen kostenlosen Parkplatz.

Die Gebäude herum Cala Mendia sind die Einfamilienwohnungen, die touristisch genutzten Appartments und ein paar Hotels.

S'Estany d'en Mas / Cala Romàntica

S’Estany d’en Mas ist ungefhär 4 Kilometer von Punta de Vistalegre Richtum Porto Cristo entfernt. Die wunderschöne Bucht hat durch das breite Bett des Torrent des Morts einen der ausgedehntesten weißen Strände, die sich ins Landesinnere erstrecken, und ist von hellem Kalkgestein mittlerer Höhe umgeben. Die linke Seite dieses Strandes wird von einem Weg gesäumt, der den Anrainern der Urbanisation, die um Cala Mendia gebaut wurde, Zugang zum Strand bietet.

S’Estany den Mas bietet beste Bedingungen zum Ankern, obwohl er offen ist gegen Winde aus Ost-Südost. Die Tiefe in der Mündung erreicht 15 Meter auf Grund aus Sand und Algen und verringert sich auf sechs Meter in 200 Metern Entfernung von der Küste und nochmal auf die Hälfte in 150 Metern Entfernung vom Ufer.

S’Estany d’en Mas ist in der Urbanisation von Cala Romàntica gelegen, grösstenteils bestehend aus alleinstehenden Einfamilienwohnungen, die touristisch genutzt werden. Sie ist flächenmässig etwas grösser als ihre Nachbarn Cala Anguila und Cala Mendia, mit denen sie eine einzige bebaute Linie an der Küste bildet.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung; in der Nähe von s’Estany d’en Mas kann man den Wagen gebührenfrei abstellen.

Porto Cristo Strand

Der Porto Cristo Strand sehr gut vor dem Wind und den Seestürmen geschützt ist. Durch diese Umstände ist er am Anfang des Sommers oder für die Wagemutigsten sogar im Winter ideal zum Baden. Mitten im Sommer sorgt der intensive Verkehr von Sportbooten, den der Hafen direkt neben dem Strand zu verkraften hat, dafür, dass die Wasserqualität nicht dieselbe ist wie an anderen Orten der Insel. Aber auch so ist der Zustrom von Badegästen sehr hoch.

Buchen